Arbeitskreis Zahngesundheit Westfalen-Lippe

in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe

Tag der Zahngesundheit 2002

 

10-jähriges Jubiläum des Arbeitskreises Zahngesundheit im Jahr 2002

 

Weltrekord anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Arbeitskreises Zahngesundheit: 3000 Menschen putzen gemeinsam Zähne am Tag der Zahngesundheit dem 25. September 2002. Zehn Jahre erfolgreiche Prophylaxearbeit im Kreis Siegen-Wittgenstein war Anlass für ein Kinderfest der besonderen Art. Die Idee, den Kindern einen erlebnisreichen Vormittag zu schenken, den sie später positiv mit Zähnen und Zahngesundheit verbinden könnten, ging voll auf.

 

„Gesunde Zähne – bärenstark!“

hieß das Motto unter dem der Arbeitskreis den Tag der Zahngesundheit anlässlich des Jubiläums gefeiert hat. Am 25. September 2002 waren rund 3000 Siegener Schülerinnen und Schüler aus allen 26 Grundschulen in die Siegerlandhalle eingeladen, um ein abwechslungsreiches Kindervarieté der regionalen Künstlergruppe „LÿzKidsVarieté“ zu erleben und aktiv am Tag der Zahngesundheit teilzunehmen. In das bunte Kindervarieté eingebunden war ein Zahnputzrekordversuch: Alle anwesenden Kinder und Erwachsenen wollten versuchen, gemeinsam und gleichzeitig die Zähne zu putzen und damit einen Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde zu erzielen.

 

Am Morgen des 25. September 2002 fuhren pünktlich ab 9:30 Uhr die ersten Busse mit aufgeregten Kindern vor die Siegerlandhalle. Die Kinder trugen farbige Leinentaschen, die sie bereits einige Tage vor dem Aktionstag in den Schulen bekommen hatten. Zahlreiche Sponsoren hatten den Inhalt der Taschen, die von ortsansässigen Zahnlaboren gestiftet wurden, gefüllt: Eine Kinderzahnbürste, kleine Zahnpastatuben, eine kleine Flasche Wasser, einen Spuckbecher mit Deckel, eine Handvoll zuckerfreier Bonbons und Informationen zur Zahngesundheit sowie einige zuckerfreien Süßwaren.

 

Die Kinder konnten vorab in der Schule den Inhalt der Taschen in Augenschein nehmen und sich auf den Rekordversuch vorbereiten. Gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern hatten die Schülerinnen und Schüler den Ablauf des Zahnputzversuchs geübt. Hierbei half auch ein großes, buntes Poster, auf dem die einzelnen Schritte als Zahnputzanleitung zu sehen waren. Für das Gelingen der Veranstaltung war nicht nur der Inhalt der Tasche von Bedeutung. Auch die Farbe der Tasche diente als wichtige Orientierungshilfe, da die Siegerlandhalle in entsprechende Segmente eingeteilt war. Jeder Schule und Klasse war im Vorfeld eine Farbe zugewiesen worden, die mit der Farbe der Materialtasche übereinstimmte. Zusätzlich hatten alle Kinder ihre Taschen mit ihrem eigenen Namen und ihrer Schule gekennzeichnet. Hilfreich war, dass jede Klasse einen eigenen Helfer hatte, der den gesamten Klassenverband in die Halle hineinführte und auch als Ansprechpartner während der Veranstaltung bereit stand.

 

Am Halleneingang erhielten die Kinder eine zahngesunde Stärkung in Form einer „Bärentatze“, die nach dem Slogan „Gesunde Zähne – bärenstark!“ gebacken wurde. Das Gebäck war in einer tollen Brotbox mit der Aufschrift „Tag der Zahngesundheit“ verpackt. So konnten die Kinder sich vor der Veranstaltung stärken, die Wartezeit bis zum Programmbeginn wurde verkürzt und kein knurrender Magen lenkte von dem bunten Programm ab.

 

Die Stimmung in der Halle kochte schon vor der Vorstellung des Kindervarietés. Unter lauten Zurufen “anfangen, anfangen ...“ startete das Bühnenprogramm, bei dem sich natürlich an diesem Tag alles um die Zähne drehte. Ein Riese, „Stelzen-Ralf“, wirbelte riesige Zahnbürsten durch die Luft, die Clownin Biko übte mit den Kindern das richtige Zähne putzen von „rot nach weiß“ und zeigte dies pantomimisch mit roten und weißen überdimensionalen Luftballons. Der Bär Boris aus Sibirien wusste, welche Obst- und Gemüsesorten besonders viele Vitamine enthalten, um Kinder gesund und fit zu machen. Beim Lied „Zehn kleine Milchzähne“ zählten Schüler und Lehrer laut mit, bis alle Milchzähne ausgefallen waren.

 

Der Zahnputzversuch wurde mit dem Lied „Zähneputzen, das macht Spaß“ eingeleitet. Hier konnten alle Kinder laut mitsingen, da dieses Lied nach den Sommerferien in den Schulen kräftig geprobt worden war. Nun begann der eigentliche Rekordversuch: 3000 Kinder und Erwachsene wollten es schaffen, gemeinsam und gleichzeitig die Zähne zu putzen und damit einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde zu erreichen! Das Zahnmännchen, das Maskottchen des Arbeitskreises, gab den Kindern Hilfestellung. Die Reihenfolge des Putzens kann sich jeder mit der KAI-Putztechnik leicht merken. KAI steht für Kau-Flächen, Außen-Flächen und Innen-Flächen. Unter Aufsicht des Bürgermeisters der Stadt Siegen und eines Rechtsanwalts wurden drei Minuten die Kinderzahnbürsten im Gleichtakt geschwungen. Um sicher gehen zu können, ob der bestehende Rekord aus Mainz mit 2274 Zähneputzenden Kindern geschlagen werden könnte, wurden Kinder und Erwachsene beim Einmarsch in die Halle gezählt. Um 10:58 Uhr war es soweit: Der Schulamtsdirektor Dieter Beinghaus verkündete, dass es in Siegen einen neuen Rekord gibt: „2609 Grundschüler und 392 Erwachsene aus dem gesamten Stadtgebiet sind nun Weltrekordler im Zähneputzen!“ Unter lautem Jubelgeschrei wurde der neue Weltrekord mit einer Jonglage aus brennenden Fackeln besiegelt. Ein echtes Feuerwerk! Alle waren über die außergewöhnliche und hervorragend gelungene Veranstaltung zum Tag der Zahngesundheit einer Meinung: „Das war ein toller Vormittag, den wir nicht vergessen werden!“