Arbeitskreis Zahngesundheit Westfalen-Lippe

in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe

Tag der Zahngesundheit

 

Der Tag der Zahngesundheit ist als Gesundheitstag mit fixem Datum auf den 25. September eines jeden Jahres datiert. Der Arbeitskreis Zahngesundheit veranstaltet seit seinem Bestehen jeweils anlässlich dieses Tages eine besondere Aktion.

 

Bis zum Jahr 2004 fand an einem Samstag in einer Stadt bzw. Gemeinde des Kreisgebietes immer ein großes und buntes Kinderfest rund um die Mundgesundheit statt. Bei diesem Aktionstag waren viele Kindergartenkinder und Grundschüler bereits im Vorfeld selbst aktiv gewesen und haben den Tag der Zahngesundheit mitgestaltet. Seit 2005 findet der Tag der Zahngesundheit als Aktionswoche in einer Grundschule statt. An den ersten vier Wochentagen haben die einzelnen Jahrgangsstufen jeweils einen intensiven „Zahngesundheitstag“. Die Kinder besuchen eine Aktionsstraße in der sie an verschiedenen Stationen selbstständig und unter Anleitung rund um die Zahngesundheit etwas aktiv lernen können. So lernen die Kinder anhand einfacher Versuche die Wirkung von Säure auf die Zähne oder sie lernen anhand von Modellen den anatomischen Zahnaufbau kennen. Bei einem Quiz können die Kinder ihr Wissen beweisen. Nach der Aktionsstraße bereiten die Kinder ein großes Frühstücksbuffet für ihre eigene Klasse zu und stärken sich nach den ersten Stunden. Abschließend putzen sich die Kinder unter der fachlichen Anleitung von den Prophylaxehelferinnen am Zahnputzbrunnen die Zähne und kontrollieren das Ergebnis im Kariestunnel unter dem Einfluss von Fluoreszenzflüssigkeit und Schwarzlicht. Zum Abschluss erhebt die Jugendzahnärztin bei der Reihenuntersuchung den Zahnstatus der Kinder.

 
Am letzten Tag der Aktionswoche findet für die ganze Schule ein großes Abschlussfest statt. Dazu sind Eltern, Geschwisterkinder und Großeltern eingeladen. Gestartet wird mit einem ausgewogenen Frühstück, das die Kinder als buntes Buffet vorbereitet haben. Anschließend können sich Eltern, Lehrerinnen und Lehrer auf einer Informationsbörse weitergehend informieren. Die Angebote der Infobörse werden durch Jugendzahnärztinnen des Gesundheitsamtes, einer Mitarbeiterin der Landesvereinigung für Milchwirtschaft, eine Ernährungsberaterin und durch weitere externe Fachkräfte unterstützt. Gleichzeitig sind einige Angebote aus der Aktions- und Lernstraße, die die Kinder in der Woche besucht haben, zur Demonstration aufgebaut. Ergänzend bereichert ein Büchertisch mit Buchexemplaren für jede Alters- und Interessenstufe die Informationsbörse. Besucher erhalten wertvolle Tipps und Informationen rund um Zahngesundheit und Kinderernährung.

 

Zeitgleich besteht für die Kinder und Eltern die Möglichkeit einen Sinnesparcours zu besuchen und ein Erinnerungsbild auf Leinwand zu malen. Als besonderes Highlight können die Kinder einen Zahnputzführerschein mit eigenem Foto erlangen.

 

Zum Abschluss des Präsentationstages gibt es ein buntes Bühnenprogramm verbunden mit kurzen Grußworten. Die Schülerinnen und Schüler präsentieren Lieder, Singspiele oder kleine Theaterstücke, in denen sich „alles um die Zähne dreht“.