Arbeitskreis Zahngesundheit Westfalen-Lippe

in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe

Ernährungsprophylaxe

 

Warum räumt der Arbeitskreis Zahngesundheit der Ernährungsprophylaxe einen besonderen Stellenwert ein? Die „zahngesunde Ernährung“ ist eine wichtige Säule der gesamten Zahnprophylaxe.

 

IMG 7201-1-klein
 

Fragen Sie selbst in ihrer Klasse oder in ihrem Umfeld nach, wer morgens zu Hause bereits gefrühstückt hat. Immer mehr Kinder gehen morgens ohne Frühstück, sogar ohne Getränk aus dem Haus. Je älter die Schülerinnen und Schüler werden, desto deutlicher steigt die Anzahl der „Nicht-Frühstücker“. Daraus resultieren Konzentrationsschwächen, Müdigkeit und auch Heißhungerattacken, die häufig durch Süßigkeiten und süße Getränke gestillt werden. Die häufigen "süßen Attacken" schaden den Zähnen. Gleichzeitig werden weniger nährstoffreiche Lebensmittel gegessen, die für den Lernprozess und das gesunde Wachstum notwendig sind.

   

Das ernährungsprophylaktische Betreuungsangebot des Arbeitskreises Zahngesundheit richtet sich an alle Kindertagesstätten und Grundschulen. Weiterführende Schulen werden auf Wunsch ebenfalls in ein Betreuungskonzept eingebunden. Sowohl in den Kindertagesstätten wie auch im Schulbereich bieten die Dipl. Oecotrophologinnen Elterninformationen und Multiplikatorenschulungen an. Hier bilden die Ernährungsphysiologie sowie die praktische Umsetzung der Ernährungs- und Verzehrsempfehlungen in den Alltag mit Hilfe der Ernährungspyramide die Grundlagen.