Historie

Im Kreis Siegen-Wittgenstein wird bereits seit 1980 mit der Gründung der Aktion Mundhygiene in Grundschulen aktive Zahnprophylaxe betrieben. Nach Schaffung der gesetzlichen Grundlagen zur Durchführung der Gruppenprophylaxe trat am 01.01.1992 die Vereinbarung des neu gegründeten Arbeitskreises Zahngesundheit Siegen-Wittgenstein in Kraft. Diese wurde unterzeichnet von den Vertretern der gesetzlichen Krankenkassen, der niedergelassenen Zahnärzte und des Kreises Siegen-Wittgenstein, im Arbeitskreis vertreten durch den Jugendzahnärztlichen Dienst und das Schulamt. Somit war der Grundstein für eine regelmäßige flächendeckende Prophylaxe in Kindertageseinrichtungen und Grundschulen gegeben.

Im Kreis Olpe konstituierte sich der Arbeitskreis Zahngesundheit am 01. Juli 1995. In den ersten Jahren lag der Schwerpunkt der Prophylaxearbeit in den Kindertageseinrichtungen, die von den niedergelassenen Zahnärzten vor Ort betreut wurden. Die Prophylaxe im Grundschulbereich startete im Zuge des vom Arbeitskreis Zahngesundheit Westfalen-Lippe zur Verfügung gestellten Grundschulkonzepts „Gesund im Mund“ im Jahr 2008.

Seit dem 01. Januar 2013 haben sich die beiden Arbeitskreise für die Kreise Siegen-Wittgenstein und Olpe zusammengeschlossen.

 

 

Kommentare sind geschlossen